Stemmen und Flexen der Heizungs- und Wasserrohre

Stemmen und Flexen der Kanäle

Da unser Haus bisher mit Nachtspeicheröfen geheizt wurde und wir das natürlich nicht mehr wollten, mußten wir uns für eine Heizungsart entscheiden. Da wir ja auch noch einen neuen Stromanschluß brauchten, entschieden wir uns für eine Gas-Niederbrennwerttherme. Die Wasserleitungen im Haus waren auch nicht mehr vertrauenserweckend und mußten ebenfalls neu.

Der einfachste Weg die neuen Wasser- und Heizungsleitungen im Haus zu verteilen, war durch den Fußboden, dafür sollte man sich vorher überlegen, wo den überall Wasserleitungen und Heizkörper gebraucht wurden. Als wir uns darüber einig waren, könnte es auch schon los gehen:

Erst einmal wurden mit einer Flex (*) mit Diamantblatt Schlitze in den Boden geschnitten, dann geht das anschließende Stemmen auch einfacher.

Danach die Hilti (*) geschnappt und das Stemmen kann losgehen:

Stemmen der Schächte für Heizungs und Wasserrohre

Stemmen der Schächte für Heizungs und Wasserrohre

Stemmen der Schächte für Heizungs und Wasserrohre

Stemmen der Schächte für Heizungs und Wasserrohre

Nach gefühlten 3 Tagen Dauerstemmen, war es dann so weit, die Heizungs- und Wasserrohre konnten verlegt werden:

Heizungs- Wasserrohre wurden verlegt

Heizungs- Wasserrohre wurden verlegt

Heizungs- Wasserrohre alles schön sortiert

Heizungs- Wasserrohre alles schön sortiert, der neue Stromanschluß ist auch schon montiert.

Einmal quer durchs ganze Haus, die Heizungsrohre

Einmal quer durchs ganze Haus, die Heizungsrohre, Heizkörper hängt auch schon.

Im oberen Stockwerk war das verlegen der Rohre deutlich einfacher, da wir die in den Abseiten und in der Zwischendecke verschwinden lassen konnten.

 

(*) Amazone Werbelink

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.